Bischöfliches Ordinariat

Dezernat Z - Zentrale Aufgaben

Unter den zehn Dezernaten ist dieses Dezernat die zentrale Stelle für die Koordinierung jener Aufgabenbereiche, die allen Fachdezernaten zugute kommen:

Die Abteilungen des Zentraldezernates:

  1. Allgemeine Verwaltung
  2. Bischöfliche Kanzlei
  3. Außenbeziehungen des Bistums
  4. Ökumene
  5. Elektronische Datenverarbeitung
  6. Pressestelle
  7. Öffentlichkeitsarbeit: PR-Aktionen & Internetredaktion
  8. Katholische Rundfunkarbeit
  9. Rechtsabteilung
  10. Rechnungsprüfungsamt
  11. Bischöfliches Dom- und Diözesanarchiv
  12. Publikationen
  13. Kirchenrecht / Personenstandsreferat

Zugeordnete Einrichtungen und Bereiche

Darüber hinaus gehören zum Zentraldezernat Einrichtungen mit besonderem Aufgabenspektrum, wie das Institut für Mainzer Kirchengeschichte, genauso wie die Beauftragungen für besondere Dienste (Datenschutz, Arbeitsschutz, Stiftungsaufsicht, Beauftragter Missbrauchsvorwürfe, Ausbildung pastorale Berufe – Kantorin für Kirchenmusik – und Fachleitung für Religionspädagogik).

Bei vielen Verwaltungsabläufen im Bischöflichen Ordinariat ist das Zentraldezernats beteiligt. Das gilt etwa für die Aufgabenbereiche der Kanzlei im Blick auf zentrale Organisationsangelegenheiten, z.B. für den (möglichst kostengünstigen) Einkauf von Büromitteln für das gesamte Bischöfliche Ordinariat. Im Gegensatz zu früher spielen heute die Elektronische Datenverarbeitung (EDV) und der gesamte Medienbereich eine große Rolle. Die Rechtsabteilung sorgt für die Stimmigkeit in juristischen Vorgängen. Auch der Datenschutz ist eine Obliegenheit des Zentraldezernats. Das alles sind zentrale Aufgaben und Dienste, die einheitlich organisiert und gesteuert werden müssen. 

Generalvikar